Linux Backups aufräumen

Da das 8 TB Raid 1 des Backup-Servers komplett ausgelastet war, musste eine kleine Aufräum-Aktion gestartet werden. Die wichtigsten Befehle dazu im Überblick:

Festplattenbelegung anzeigen

df listet alle Dateisysteme auf und zeigt deren Belegung an. Mit dem Parameter -h sieht man die Belegung nicht in Byte, sondern in Megabyte (M), Gigabyte (G) oder Terabyte (T).

Größe von Verzeichnissen ermitteln

Am einfachsten nutzt man hier ein:

Dieser Befehl listet alle Unterverzeichnisse des aktuellen Verzeichnisses auf und gibt dabei an, wieviel Speicher jeweils von einem Verzeichnis belegt wird. Es lohnt sich auf jeden Fall die Dokumentation zum du Befehl anzuschauen (  man du ), da dieser noch einige weitere Features bietet.

Dateien suchen

Dateien nach Größe (>= 100 MB) im aktuellen Verzeichnis und allen Unterverzeichnissen suchen:

Dateien nach Änderungsdatum (älter 30 Tage) nur im aktuellen Verzeichnis suchen:

Dateien anhand des Dateinamens finden, wobei das * als Platzhalter dient:

Auch beim find Befehl lohnt sich ein Blick in die Dokumentation (  man find ), da es auch hier unzählige Parameter gibt.

Dateien und Verzeichnisse löschen

Dateien, welche durch den find Befehl gefunden wurden, kann man durch den Parameter -delete einfach löschen lassen.

Folgender Befehl löscht alle Dateien, die älter als 30 Tage sind im aktuellen Verzeichnis:

Verzeichnisse lassen sich rekursiv (und obwohl sie noch Dateien enthalten) mit folgendem Befehl löschen:

Hier ist aber Vorsicht geboten, da man sich auch sehr schnell das gesamte System zerschießen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.